Grundregeln im Umgang mit Wildtieren

> Haben sie das Gefühl,ein junges Wildtier ist verletzt oder verwaist,beobachten sie es zunächst aus sicherer Entfernung.           

Nicht jedes aufgefundene Jungtier braucht tatsächlich Hilfe!

Turmfalken in Husum

> Situation erst beobachten und nachdenken,was zu tun  ist,ggf.Rat einholen.

> Unverletzte und nicht sicher verwaiste Jungtiere wieder an den Fundort oder seine Nähe zurücksetzen.

> Eigenschutz beachten(z.B. im Strassenverkehr,beim Einfangen eines wehrhaften Tieres,etc.)

> Ruhig handeln und leise sprechen,um den Stress für das betroffene Tier so gering wie möglich zu halten.

> Niemals ein unterkühltes Tier füttern,sondern erst auf Körpertemperatur aufwärmen lassen,ggf. mit Hilfe einer Wärmflasche o.a.

> Ggf. die Feuerwehr um Hilfe bei der Bergung bitten.

Anfassen erlaubt?

Leider kursiert immer noch das Gerücht,man dürfte ein junges Wildtier nicht anfassen,da sonst das Muttertier es verstoßen würde.Das ist falsch.Der Mutterinstinkt ist stärker als die Furcht vor einem potentiellen Fremdgeruch.

Natürlich sollten Sie trotz allem nur dann ein Wildtier anfassen,wenn es wirklich Not tut ! Zum Beispiel,wenn Sie sich vergewissern wollen,ob es verletzt ist oder,um es von einer gefährdeten Stelle an einen sicheren Platz zu setzen.

Einige Jungtiere haben einen Eigengeruch,damit potentielle Räuber sie nicht so leicht aufspüren können.So schützen sich z.B. Rehe und Hasen.

Haben Sie ein solches Tier angefasst und möchten es wieder zurück setzen,so genügt es,wenn sie es leicht mit etwas frischem Gras abwischen.

 Bitte bedenken Sie:Ein verletztes Wildtier wird ggf.versuchen,sich zu verteidigen.Es kann zubeißen,hacken oder schmerzhafte Tritte austeilen.Störche,Graureiher und Kormorane sind beispielsweise sehr wehrhafte Vögel und können durch ihren Schnabel Augenschäden verursachen.Bitte bringen sie sich selbst niemals in Gefahr und benutzen sie Schutzbrillen,Decken,Jacken,Handschuhe oder Ähnliches,um sich dem Tier zu nähern und es einzufangen.Sicherheit hat hierbei höchste Priorität.

Ein gutes Hilfsmittel,um ein Tier einzufangen ist z.B. ein Bettlaken,dass man über das betroffene Tier werfen kann.So ist es für kurze Zeit behindert zu flüchten und kann von Ihnen sicher gegriffen werden.